Beitragsbild

Trunken,

nicht von Wein,

nicht Bier

Einzg von Müdigkeit sind wir.

Im Mondenschein

da fällt´s uns ein:

Wir waren niemals nicht allein.

 

Ein Vogel singt,

Ein Vogel schreit,

teilt mit der Nacht

des Tages Leid.

Ne Katz hat ihn gerissen.

Und in der milden Abendluft

verbreitet rotes Blut

langsam seinen schweren Duft.

 

Der Träumer schläft,

der Wache schreit.

Die Nacht ist träg,

die Nacht ist fein.

 

Im Mondenschein

da fällt´s uns ein:

Wir waren niemals nicht allein.

 

 

 

 

Advertisements